Waldhaus Flims Mountain Resort & Spa in Graubünden

Die renommierte Schweizer Sonntagszeitung hat das Waldhaus Flims Mountain Resort & Spa in Graubünden unter 125 teilnehmenden Hotels zum "Besten Hotel des Jahres" gekürt. Das für die Schweiz wichtigste Hotel-Ranking in den Bereichen Wellness-, Ferien-, Stadt-Nice-Price und Familienhotels wurde in diesem Jahr erstmals um die Kategorie "Bestes Hotel des Jahres" erweitert.

(c) Waldhaus Flims Mountain Resort & Spa(c) Waldhaus Flims Mountain Resort & Spa

Die hochkarätige Jury bestehend aus Jürg Schmid (Direktor von Schweiz Tourismus), Monika Schärer (Kultur- und Reisemoderatorin), Martin Spieler (Chefredakteur der SonntagsZeitung), Adriane Dayer (Chefredakteurin der Westschweizer Sonntagszeitung) und Karl Wild (Verfasser des Hotelratings "Die 125 besten Hotels der Schweiz") lobte beim Waldhaus Flims Mountain Resort & Spa neben dem modernen Management vor allem seine Vielseitigkeit. Als Seminar-, Wellness-, Familien- und Kultur-Hotel mit einem eignen Klassik-Festival, gehört es seit Jahren zu den Spitzen-Hotels der internationalen Hotel und Gastronomie-Branche.
Einzigartig ist neben dem hervorragendem Service, dem modernen Spa-Bereich und dem ausgezeichneten gastronomischen Angebot vor allem  die Lage im größten Hotel-Park der Schweiz mit über 200.000 Quadratmetern in unmittelbarer Nähe zur berühmten Rheinschlucht. Geführt wird das Haus von Urs und Yasmin Cachemaille Grimm.

Als nächstes Highlight starten am 24. Juli die Waldhaus Konzerte 2013
 - Das Festival an der Rheinschlucht unter der Leitung von Marcus Bosch. In einem der schönsten Jugendstil Konzertsäle der Alpen treten u.a. auf Isabelle Faust, Kristian Bezuidenhout, Roman Trekel und Joseph Moog.



Bereits im vierten Jahr lädt Intendant Marcus Bosch Musikerinnen und Musiker von Weltrang in das 5 Sterne Ressort Waldhaus Flims ein, das zu einem der attraktivsten Spitzen-Hotels des Schweizer Kantons Graubünden zählt. Im Jugendstilkonzertsaal des Hotels gastierten in der Vergangenheit bereits Musiker von Weltrang, wie der Cellist Alban Gerhardt, der Pianist Lars Vogt sowie der Geiger Christian Tetzlaff. Zu den Waldhaus Konzerten Flims haben sich neben dem Waldhaus Flims Mountain Resort & Spa die Hotels Adula, Ayurveda-Wohlfühlhotel FidazerHof, Schweizerhof Flims Romantik Hotel sowie Sunstar Hotel Flims zusammengeschlossen. In das Spektrum der Naturlandschaft des Schweizer Kantons Graubünden eingebettet, ist das vergleichsweise junge Festival seit vier Jahren zu einer beliebten und attraktiven Destination für Kulturreisende geworden.

Seit 2010 bilden Kammermusik, Solo-Recitals, Meisterkurse und konzertant aufgeführte Opern das Programm der Waldhaus-Konzerte Flims
(2011: Don Giovanni, 2012: Elektra). Intendant Marcus Bosch war zehn Jahre lang als künstlerischer Leiter der Kammerphilharmonie Graubünden tätig und gründete die Schlossoper Haldenstein. Mittlerweile ist Bosch Generalmusikdirektor des Staatstheater Nürnberg und künstlerischer Leiter der Opernfestspiele Heidenheim. In diesem Jahr wird Bosch persönlich mit dem Orchestra in Residence, der Cappella Aquileia, den Auftakt des Festivals bestreiten. Auf dem Programm stehen Johannes Brahms Klavierkonzert Nr. 1 op. 15 d-Moll sowie Robert Schumanns 2. Sinfonie Es-Dur op. 97 „Die Rheinische“. Dies bildet den direkten Zusammenhang mit der Naturkulisse Graubündens. Die Rheinschlucht ist zu einem Markenzeichen des Festivals geworden. Solist am Klavier ist der junge deutsche Ausnahmepianist Joseph Moog. Ausgezeichnet mit dem International Classical Music Award als „Nachwuchskünstler des Jahres“ ist er einer der wenigen deutschen Pianisten, die auch im Ausland, u.a. in den USA eine erfolgreiche Karriere starten.

Die Cappella Aquileia gehört inzwischen zu einem der wichtigen Orchester der freien Szene. Seit 2011 kommen dort unter der künstlerischen Leitung von Marcus Bosch u.a. Musikerinnen und Musiker deutscher, österreichischer sowie schweizer Spitzenorchester zusammen. Ziel ist es, abseits vom gewohnten Orchesterbetrieb Außergewöhnliches zu erarbeiten. Marcus Bosch beginnt noch in diesem Jahr die Einspielung des sinfonischen Gesamtwerkes von Robert Schumann beim Label Coviello Classics. Das Waldhaus Flims – Zwischen künstlerischer Inspirationsquelle und Naturgewalten Durch den Rhein-Mythos wurden bereits in der Romantik Dichter sowie Komponisten zu inspirierendem Schaffen angeregt. Seit 25 Jahren verwirklicht das Waldhaus Flims in seinem Jugendstilsaal ein musikalisches Programm. Das Festival findet nicht nur im Hotel sondern auch an besonderen Orten, wie etwa der berühmten Rheinschlucht statt. „Ruinaulta“ nennen die Schweizer das berühmte Gefälle, das 400 Meter tief zwischen Ilanz und der Mündung des Hinterrheins bei Reichenau im Kanton Graubünden in die Tiefe gähnt. Die Rheinschlucht entstand nach dem Flimser Bergsturz vor ca. 10.000 Jahren. Die Tektonikarena Sardona im Kerngebiet des Geoparks Sardona zwischen Bad Ragaz und Flims wurde am 8. Juli 2008 aufgrund seiner geologischen Besonderheiten als weltweit einzigartig ausgezeichnet. Sie wurde als Weltnaturerbe in die Liste der UNESCO-Welterbe aufgenommen. aufgenommen.

INFORMATIONEN Tickets für alle Veranstaltungen: Tel.: +41/81/533 12 82

www.flimsfestival.ch
(676 Wörter in diesem Text)
(17239 mal gelesen)    Druckbare Version




Unser Partner - Schlemmerregion-München