Neuer Star am Hotelhimmel: Das Pullman Erfurt am Dom

Die legendäre Marke Pullman steht für eine neue Art von First-Class Businesshotels im gehobenen Segment

Erfurt, 17. November 2008 – Neuer Name und neuer Auftritt für das erste Haus am Platz in Erfurt: Das Mercure Grand Hotel am Dom heißt seine Gäste ab sofort als Pullman Erfurt am Dom willkommen. Das Rebranding des erst im Oktober 2004 eröffneten Spitzenhotels erfolgte in enger Abstimmung und großem beidseitigen Einvernehmen zwischen der Transactio als Eigentümergesellschaft, vertreten durch Dr. Reinhard Baumhögger, und der Accor Hotelgruppe (http://www.accorhotels.com/), die weltweit bereits 59 Pullman Hotels in internationalen Metropolen betreibt.

Nach Köln, Dortmund, Stuttgart und Dresden ist Erfurt die fünfte Stadt in Deutschland, die mit einem Pullman Hotel aufwarten kann.
Das Konzept der Marke Pullman (http://www.pullmanhotels.com/) – benannt nach dem amerikanischen Unternehmer George Mortimer Pullman, der 1864 den ersten Pullman-Schlafwagen entwickelte – richtet sich an den modernen Gast. Die Marke Pullman wurde speziell für die Bedürfnisse anspruchsvoller Geschäfts- und Tagungsreisender entwickelt. Derzeit wird das Pullman Erfurt am Dom zu 67 Prozent von Business-Reisenden und zu 33 Prozent von Freizeitreisenden besucht. Hoteldirektor Rudolph Freiherr von Ketteler begrüßt das Rebranding: „Die mit der Eröffnung unseres Hotels verbundene Hoffnung, dass noch mehr anspruchsvolle Business-Gäste in Erfurt übernachten, ist voll aufgegangen. Durch die neue, weltweit bekannte Marke Pullman wird sich dieser positive Trend verstärken.“

Pullmann Hotel - Erfurt

Außergewöhnliches Ambiente
Die zentrale Lage, direkt gegenüber der neuen Oper am Brühl und nur wenige Schritte vom Dom und der Altstadt entfernt, macht das Pullman Erfurt am Dom besonders attraktiv für Städtereisende. Das Hotel bietet 144 großzügige und modern ausgestattete Doppelzimmer
sowie 16 Suiten. Das A la Carte Restaurant „Gloriosa“ wurde 2007 und 2008 im „Gault Millau“ mit 14 Punkten ausgezeichnet. In der Designer Bar Lounge wurde in diesem Jahr bereits kräftig gefeiert, unter anderem bei der „Aftershowparty von „Wetten dass…“ in 2006 und 2008. Auch die Fußballer des FC Bayern München und Werder Bremen statteten dem renommierten Haus  schon einen Besuch ab.

Keine Wünsche offen lässt der großzügige Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad, Whirlpool und einem hochwertig ausgestatteten Fitnessraum. Das Team des „QI: Day Spa“ verwöhnt seine Gäste mit Bädern, Aromatherapien, Massagen und Anwendungen mit Produkten der Marke Guinot. Einen Hauch von Karibik verbreiten die exklusiven Produkte der Ligne St. Barth.

Zimmer frei? Direkt zur Buchung.

Tagungen und Geschäftsreisen
Für Tagungen und Seminare ist das Pullman Erfurt am Dom optimal geeignet, allein schon aufgrund seiner Lage in der Mitte Deutschlands und der ausgezeichneten Verkehrsanbindung über die A4 und die A 71. Das Hotel verfügt über eine Gesamttagungskapazität von 620 Quadratmetern, aufgeteilt in sieben Tagungsräume für bis zu 500 Personen. Die Räume sind vollklimatisiert, verfügen über Tageslicht und sind einfach abzudunkeln. „Auf die Zielgruppe zugeschnitten ist unter anderem das Tagungsangebot „Co-Meeting“ – ein neuer Ansatz für die Organisation von Tagungen, Seminaren und exklusiven Incentive-Programmen. Dabei stehen dem Kunden während der gesamten Veranstaltung ein hauseigener Event Manager und ein IT Solutions Manager zur Seite“, erläutert Hoteldirektor Rudolph Freiherr von Ketteler. Wie alle Pullman Hotels zeichnet sich auch das Haus in Erfurt am Dom durch ein breites Angebot an maßgeschneiderten Dienstleistungen sowie den Zugang zu innovativen Technologien aus, um Geschäftsreisenden ein vollständig unabhängiges Arbeiten ermöglichen zu können.

Das Pullman Erfurt am Dom erhielt im letzten Jahr vom Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) das Prädikat „Certified Conference Hotel“ und „VDR-Certified Hotel“.

Hoteldirektor Rudolph Freiherr von Ketteler
Der Kosmopolit Rudolph Freiherr von Ketteler (58) ist Hoteldirektor des Pullman Erfurt am Dom und Gastgeber aus Leidenschaft. Seit 28 Jahren ist er bei der Accor Hotellerie Deutschland und war zuletzt Regionaldirektor der Accor-Hotels in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Vier Jahre lang leitete er das Novotel in New York und sammelte umfangreiche Erfahrungen in der 5-Sterne-Hotellerie, unter anderem in Genf und Berlin. Seinen beruflichen Werdegang begann er mit einer Ausbildung zum Koch im „Hotel Vierjahreszeiten“ in München und dem Studiengang zum staatlich geprüften Hotelbetriebswirt an der renommierten Hotelfachschule in Heidelberg. Ab 1980 bekleidete er mehrere Positionen bei Accor, unter anderem als Hoteldirektor des Novotel Nürnberg Messe und des Mercure Fürth. Zehn Jahre lang war von Ketteler als Regionaldirektor für die Novotel Hotels in Deutschland verantwortlich. Nach seiner Zeit in den USA übernahm der Familienvater die Position des Regionaldirektors für die Marke Mercure für Berlin, Brandenburg und Bayern, anschließend wurde er Regionaldirektor für die Ibis Hotels in den Neuen Bundesländern, Berlin, Hamburg und Hannover.

Über Pullman:
Pullman, die nicht standardisierte First-Class-Hotelmarke der Accor-Gruppe, wurde eigens auf den Bedarf von Geschäfts- und Tagungsreisenden abgestimmt. Pullman-Hotels befinden sich in den großen regionalen und internationalen Metropolen und zeichnen sich durch ein breites Angebot an maßgeschneiderten Dienstleistungen, den Zugang zu innovativen Technologien sowie das „Co-Meeting“-Angebot aus. In den Pullman Hotels können Geschäftsreisende vollständig unabhängig arbeiten oder sich von den Pullman-Teams unterstützen lassen, die rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Mit Pullman wird das Markenportfolio der Unternehmensgruppe neu sortiert und das Angebot klarer gestaltet. Während Sofitel im Segment der Luxusklasse und oberen Luxusklasse positioniert wird, bietet Pullman ein neues und einzigartiges Serviceangebot, das die Qualitätsanforderungen der First-Class-Hotellerie in vollem Umfang erfüllt. Pullman ist mit 59 Hotels in 23 Ländern in Europa, Asien, im Nahen Osten und Lateinamerika vertreten. Bis 2015 will Pullman 300 Häuser weltweit betreiben. (http://www.pullmanhotels.com/)


 

Die Accor-Gruppe
Von der Luxus- bis zur Budgetklasse bietet die Accor Hotellerie ihren Gästen in Deutschland ein Portfolio von rund 330 Hotels. Zu Accor gehören die Marken Sofitel, Pullman, MGallery, Novotel, Mercure, Suitehotel, Ibis, Etap Hotel, Formule 1 und Motel 6.

Accor ist europäischer Marktführer und weltweit eine der größten Gruppen in der Hotellerie sowie globaler Marktführer im Sektor Dienstleistungen für Unternehmen und öffentliche Institutionen. Die Hotelgruppe ist in knapp 100 Ländern mit 150.000 Mitarbeitern präsent. Seinen Gästen und Kunden stellt Accor eine über 40-jährige Erfahrung in folgenden zwei Hauptgeschäftsfeldern zur Verfügung:

Hotellerie: Mit den Marken Sofitel, Pullman, MGallery, Novotel, Mercure, Suitehotel, Ibis, all seasons, Etap Hotel, Formule 1 und Motel 6, mit mehr als 4.000 Hotels und 500.000 Zimmern in 90 Ländern, sowie ergänzenden Angeboten wie insbesondere Feinkostcaterer Lenôtre;
Dienstleistungen: 30 Millionen Menschen in 40 Ländern profitieren von den Leistungen von Accor Services (Human Resources, Marketing Services, Kostenmanagement).

Publiziert am: Montag, 17. November 2008 (5978 mal gelesen)
Copyright © by KIR ROYAL - GENIESSERJOURNAL. Bayern bewußt genießen.

Druckbare Version

[ Zurück ]